zur Übersicht

Universal Musik GmbH, Berlin 2001

in Mitarbeit bei SHE Architekten

Eine neuartige Bürolandschaft, die Einzelbüros, Open Space, Ruhe- und Laufzonen miteinander verwebt. Fließende Räume über das gesamte Geschoß werden geschaffen. Eine Orientierung und Abgrenzung der beiden Labels Polydor und Mercury findet durch die horizontale und vertikale Gliederung der Fensterbänder der geschlossenen Büros statt.

Details

Polydor und Mercury Büros im 7.OG des ehemaligen Eierkühlhauses im Osthafen
2500 m²

Universal Music Berlin veröffentlicht in:
- HH Jahrbuch 03: Mäander statt Rechteck, Architektur in Hamburg, Jahrbuch 2003

Informationen auch unter

www.she-architekten.de